„Heimat Shoppen“ am Freitag und Samstag

Ganz im Zeichen der Aktion „Heimat Shoppen“ stehen nach der coronabedingten Pause 2020 der kommende Freitag, 10. September, sowie Samstag, 11. September. Mit diesen beiden Aktionstagen rückt die Wirtschaftsförderung der Gemeinde seit 2015 die Bedeutung des Handels und der Dienstleistungsunternehmen vor Ort noch einmal eigens ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger.

„Das heimische Gewerbe sichert Arbeitsplätze und bietet neben der Nähe zu den Kunden und intensiven Beratungsmöglichkeiten auch soziale Vorteile“, sagt Bürgermeister Dr. Martin Mertens unter anderem mit Blick auf die Spenden- und Sponsorentätigkeit heimischer Unternehmen für die örtlichen Vereine.

Mertens und Wirtschaftsförderin Christina Stephan verweisen nicht zuletzt auch auf die Gewerbesteuer: „Jeder Euro, der innerhalb Rommerskirchens ausgegeben wird, trägt indirekt auch dazu bei, Kindergärten, Schulen, Parkanlagen und manches mehr zu finanzieren. Die Lebensqualität in Rommerskirchen hängt deshalb zu einem großen Teil auch von den örtlichen Unternehmen ab“, sagt Christina Stephan.

„Es wird eine Fotoaktion der Fotografin Mareike Daennart geben, sodass alle Grundschulkinder – insbesondere viele kleine i-Dötzchen – herzlich eingeladen sind, Fotos zu machen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin über die Website: www.daennart-fotografie.de„, so Christina Stephan.

Die „Trattoria 29“ von Francesco und Sarah Mastrapasqua an der Sinstedener Straße 29 auf dem Geländes des Kreiskreiskulturzentrums wird italienisches Bier und Bratwurst zu einem günstigen Probierpreis anbieten.

Die Aktionstage „Heimat Shoppen“ werden seit mittlerweile sechs Jahren von der Industrie- und Handelskammer in Kooperation mit dem Handelsverband Nordrhein-Westfalen initiiert.