Im Einsatz für Rommerskirchen - Martin Mertens

Im Einsatz für Rommerskirchen

SPD feiert 150-jähriges Bestehen / SPD-Ortsverein Widdeshoven wurde vor 50 Jahren gegründet.

Am 17. August hatten die Rommerskirchener Sozialdemokraten allen Grund zu feiern: Nicht nur die Sozialdemokratische Partei Deutschlands feierte ihren 150. Geburtstag, auch der SPD-Ortsverein Widdeshoven wurde vor 50 Jahren gegründet.
Deshalb organisierte die SPD am Center am Park einen großen Stand mit Kaffee, Kuchen, Schnittchen und Waffeln. Für die Kleinen gab es einen Ballonwettbewerb und ein Glücksrad.

Johannes Strauch, Martin Mertens und Albert Glöckner (v.l.n.r.) schneiden die Jubiläumstorte an.

Johannes Strauch, Martin Mertens und Albert Glöckner (v.l.n.r.) schneiden die Jubiläumstorte an.

„Die SPD hat eine lange Tradition, auf die wir stolz sein können. Die Partei hat sich stets für das Wohl der Menschen eingesetzt und dabei viel für unser Vaterland erreicht!“ freute sich Bürgermeister Albert Glöckner, der im Rahmen eines kurzes Festaktes gemeinsam mit dem SPD-Vorsitzenden Johannes Strauch und Bürgermeisterkandidat Martin Mertens eine überdimensionale Geburtstagstorte anschnitt. Klar, dass die sofort und unter Beifall von den zahlreichen Gästen und Besuchern verspeist wurde.

„Auch in Rommerskirchen haben wir eine große Geschichte und viele Erfolge für die Menschen erzielt. Es freut mich, dass wir auch auf die Gründung des Ortsvereins Widdeshoven vor 50 Jahren anstoßen können. Dadurch wurde übrigens 1963 die letzte Lücke SPD im Kreis Neuss geschlossen. 2003 schlossen sich dann die Ortsvereine Widdeshoven und Rommerskirchen zur SPD Rommerskirchen zusammen“ erklärt der heutige SPD-Vorsitzende Johannes Strauch. „Übrigens ist aus dieser einzigen Diaspora im Norden der Gemeinde eine wahre SPD-Hochburg geworden: drei von vier Ratsmandaten konnte die SPD bei der vergangenen Kommunalwahl im „Norden“, der von Evinghoven uns Ückinghoven über Widdeshoven und Hoeningen, Oekoven und Deelen bis nach Ramrath und Villau reicht, gewinnen!“ freut sich Strauch.

„Die Resonanz ist hervorragend – und als Kümmerer-Partei liegt uns ja schon aus der Tradition heraus viel daran, nah den Bürgerinnen und Bürgern zu sein. Klar ist aber auch: Wir werden unseren jetzigen politischen Kurs fortführen und uns weiterhin für das Wohl der Gemeinde einsetzen“ so der SPD-Bürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzende Martin Mertens. „Rommerskirchen liegt uns am Herzen. Der Gemeinde geht es gut – und das soll auch so bleiben!“