Martin Mertens - Bürgermeister der Gemeinde Rommerskirchen

23. März 2017

Drogeriemarkt DM bald auch in Rommerskirchen

Lange Zeit klaffte im „Mariannenpark“ eine Baulücke. Seit einigen Wochen tut sich erkennbar auf dieser Fläche viel – hier wird ein neuer dm-Markt errichtet.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Ich freue mich, dass der Mariannenpark jetzt arrondiert wird und bin mir – aufgrund vieler Nachfragen – sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger sich auf das neue Angebot freuen.“

Den Baufortschritt ließ sich der Bürgermeister mit Wirtschaftsförderin Bele Hoppe von Werner Pietsch, der mit seiner Stracon GmbH das Gebäude errichtet, erläutern. Weiterlesen →

23. März 2017

Einladung zur nächsten Kinder- und Jugendsprechstunde am 13. April 2017

Am Donnerstag, den 13. April, von 14:00 bis 16:00 Uhr, bietet Bürgermeister Dr. Martin Mertens seine nächste Bürgersprechstunde speziell für Kinder und Jugendliche an.

Wer eine Anregung, oder ein Problem hat, bei dem die Gemeinde helfen kann, darf sich gerne an den Bürgermeister wenden. Die nächste Sprechstunde liegt daher in den Osterferien, damit möglichst viele Jugendliche die Gelegenheit nutzen können, um Bürgermeister Dr. Mertens persönlich zu sprechen. „Die Jugendsprechstunde bietet neben der Jugendkonferenz eine hervorragende Möglichkeit die junge Generation aktiv in die Gestaltung unserer Gemeinde zu integrieren“, so der Bürgermeister.

Anmeldungen zu der Jugendsprechstunde nimmt das Büro des Bürgermeisters telefonisch unter 02138/800- 21 oder -20 entgegen.

23. März 2017

Bürgersprechstunde bei Bürgermeister Dr. Martin Mertens am 3. April 2017

Am Montag, den 03. April 2017, von 15:00 bis 17:00 Uhr bietet Bürgermeister Dr. Martin Mertens seine nächste Bürgersprechstunde im Rathaus an.

Bürgermeister Dr. Mertens ist es ein persönliches Anliegen, für die Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürger stets ein offenes Ohr zu haben. Leider lässt es sich mit seinem Terminkalender nicht immer vereinbaren, zu jeder Zeit zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung zu stehen. Daher hat die interessierte Bürgerschaft die Gelegenheit, ihr Anliegen während dieser Sprechstunde vorzutragen.

„Der direkte Kontakt zu den Bürgern der Gemeinde ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit als Bürgermeister. Ich freue mich auf konstruktive Gespräche und Anregungen aus der Bürgerschaft“, erklärt Dr. Mertens.

Anmeldungen zur Bürgersprechstunde nimmt das Büro des Bürgermeisters telefonisch unter 02183/800-20 oder -21 entgegen.

23. März 2017

Freiwillige Feuerwehr – Einsatz für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger

„Unsere Feuerwehr ist ein Eckpfeiler bei der Sicherheit in unserer Gemeinde. Ohne Sie, die Leute von der Freiwilligen Feuerwehr, die Aufgaben für ihr Gemeinwesen übernehmen und sich für das Wohl ihrer Mitmenschen engagieren, stünde unsere Gemeinde nicht so gut da. Sie beweisen mit ihrer Einsatzbereitschaft sowohl Mitmenschlichkeit als auch Bürgersinn. Den Bürgersinn, auf den jedes Gemeinwesen angewiesen ist“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Um den stetig wachsenden Anforderungen gerecht werden zu können, haben jetzt 20 Mitglieder aus allen vier Standorten der Freiwilligen Feuerwehr an einem eintägigen Übungsseminar am Institut der Feuerwehr in Münster teilgenommen. Weiterlesen →

17. März 2017

„SPD, CDU, FDP, UWG und Bündnis90/Die Grünen haben gestern geschlossen für den Gemeindehaushalt gestimmt“

Bürgermeister Dr. Martin Mertens freut sich über das einstimmige Votum des Gemeinderates zum Gemeindehaushalt 2017: „SPD, CDU, FDP, UWG und Bündnis90/Die Grünen haben gestern geschlossen für den Gemeindehaushalt gestimmt. Das zeigt mir, dass wir im Rat inzwischen sehr gut zusammenarbeiten und uns zusammen für unser Rommerskirchen einsetzen. Es ist uns gelungen, seit 2014 die Schulden weiter zu verringern und in diesem Jahr erstmalig seit 1975 sogar einen Überschuss zu erwirtschaften. Nun gilt es, Altschulden abzubauen und unsere Gemeinde weiter erfolgreich zu entwickeln!“

Der Gemeindehaushalt weist für 2017 bei einem Gesamtvolumen von rund 31 Millionen Euro einen Überschuss von rund 120.000 Euro aus. Der gestern Abend einstimmig verabschiedete Haushalt wurde bereits dem Rhein-Kreis Neuss als zuständiger Aufsichtsbehörde zugeleitet. In vier Wochen gilt er dann als rechtskräftig.